Spanische Plätze in Sevilla - Burgen, Kathedralen und der Duft Andalusiens (3)


Der spanische Platz in Sevilla, der Hauptstadt Andalusiens (Spanien)

Meine kleine Kulturreise durch Andalusien geht weiter: Die Hauptstadt Sevilla, sanft umarmt von den Ufern des Guadalquivir, empfängt mich mit strahlendem Sonnenschein und einer Wucht an Sehenswürdigkeiten. Zum Pflichtprogramm gehören natürlich die zahlreichen Bauwerke, die im Jahr 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden: 1. Die Kathedrale von Sevilla, berühmt als größte gotische Kirche Spaniens und drittgrößte Kirche weltweit. 2. Der Giraldaturm gilt in Sevilla als die Sehenswürdigkeit schlechthin, er umfasst sowohl Minarett als auch Glockenturm. 3. Die Reales Alcazares, wie der Königspalast genannt wird, ist allein wegen seiner Gärten und der architektonischen Einflüsse einen Besuch wert. Er dient übrigens Juan Carlos bei Besuchen als lokale Residenz. 4. Und last but not least, das in der Renaissanceepoche erbaute Archivo de Indias, das sogenannte Indien-Archiv.

Weitere Punkte auf meiner To Do-Liste:

  • Der spanische Platz, die Plaza des Espana, befindet sich im Maria Luisa Park. Vor dieser Kulisse drehten bereits internationale Filmstars, unter anderem Natalie Portman eine Szene für "Star Wars Episode II - Angriff der Klonkrieger". Auch Filmsequenzen von Sacha Baron Cohens "Der Diktator" und "Lawrence von Arabien" wurden an dieser touristischen Sehenswürdigkeit in Szene gesetzt.

  • Der Goldturm (Torre de Oro), einst ein Teil der Verteidigungsmauer

  • Macarena Tor und die Macarena Basilika

  • Pilateshaus

  • Lebrijapalast

All Photos by Gisele K. © Gisele K./ NICE ONE Places

You Might Also Like: