Grüne Villa Kunterbunt: Hotel Inntel Amsterdam

Den grünen Bau sieht man schon von weitem. Das Inntel Hotel Zaandam in Amsterdam wirkt wie aus einem Kinderbuch herausgeschnitten und mitten in die Stadt verpflanzt. Verschachtelt, fast verwunschen. Groß. Knallig. Und mit süßen Fensterläden.

Im Eingangsbereich machen die Holländer klar: Sie haben an ihre Inneneinrichtung mindestens den gleichen hohen Anspruch wie die Skandinavier. Cooles Design ist ein Muss. Die typisch nostalgischen Windmühlen dürfen aber auch nicht fehlen. Herausgekommen ist nach 1.098 Entstehungstagen ein bunter Stilmix aus Vintage-Fototapeten, modernen Möbeln und Lampen und einem Touch hölzern-buntem Schweden-Look.

Selbst im Aufzug gibt es eine Fototapete, außerdem läuft leiser Jazz – perfekt, um nach einem Tag in der City von Amsterdam wieder runterzukommen.

Der Clou: Jedes Zimmer ist einzigartig und erzählt ein Stück Geschichte der Stadt.

Größter Hingucker in unserem Zimmer 909 : die Fototapete hinter dem King Size Bed – die in jedem Zimmer mit jeweils anderem Motiv zu finden ist.

Die WAM Architekten haben hier nämlich eine Oase erschaffen, die einen Besuch im Hotel nicht nur zu einer schlichten Übernachtung, sondern zu einem kleinen Trip in die Geschichte der Region macht.

Auf einer kleinen Tafel an der Wand gibt es die Erklärung für unser Motiv:

"After World War I, an out and out milk war broke out in Wormermeer, which prompted the local farmers to set up their own factory so that they wouldn’t have to depend on the milk retailers any longer. This resulted in the foundation of the Zaanstreek (Zaan District) Cooperative Milk Factory, which opened in January 1919. The dairy farmers sold the products door-to-door from carts."

Das Hotel will sagen: Zaandam hat eine Geschichte. Am Ende des 16. Jahrhunderts wurde die Region nämlich zum ersten großen Industriegebiet der Welt, aufgrund einer einzigen grandiosen Erfindung: der Windmühle. Bis die Dampfmaschine zum Einsatz kam stand die Mühle außer Konkurrenz. Auch andere Industriezweige haben sich in Zaandam entwickelt – Verkade, Duyvis, Honig, Lassie und Albert Heijn sind nur einige der heute weltweit bekannten Namen. Alle Facetten der Region finden sich in den individuellen Räumen des Hotels wieder.

Von der Badewanne aus könnte man durch ein Fenster in den Raum sogar fernsehen – auf einem Flat-Screen. Eine separate verglaste Dusche gibt es auch.

Für ein Stadthotel ist der Wellness-Bereich auch nicht zu verachten. Windmühlen gibt’s natürlich auch hier zu sehen, aber wieder gepaart mit kühlem Design. Typisch zen-artig: dunkler Marmor, anatomisch geschwungene Liegen, dazu als einziger Farbtupfer Orchideen. Der Pool, die Finnische Sauna und das Türkische Dampfbad mit Einzelsitzen und Farblicht sind bis 23 Uhr geöffnet.

Der Autor wurde unterstützt von:

Stille gepaart mit Möwengefiepe, so nur in Meeresnähe vorzufinden (geschrieben an der holländischen Küste), einem Milchkaffee und belgischen Trüffelpralinen.

Info Pott:

  • 4 Sterne

  • Lage: In zwölf Minuten bringt einen der Zug vom Vorort Zaandam nach Amsterdam Central Station und der Zug fährt auch ca. alle zehn Minuten. Die Bahnstation ist direkt vor der Haustür.

  • Zimmer: 160

  • Design: Mix aus Moderne und Nostalgie

  • Wellness:Pool, Türkisches Dampfbad, Sauna, Fitnessraum

  • Entspannung: Zen-artiger Mini-Ruheraum

  • Ausstattung Zimmer: kostenfreies WLAN, Klimaanlage

  • Check In: 14 Uhr

  • Check Out: 12 Uhr

Kontakt:

Inntel Hotels Amsterdam Zaandam

Provincialeweg 102

1506 MD Zaandam

The Netherlands

Tel.: +31 (0)75 631 1711

Webseite: http://www.inntelhotelsamsterdamzaandam.nl/

You Might Also Like: